Allgemeines

Die Republik Malta ist ein südeuropäischer Inselstaat im Mittelmeer, südlich von Sizilien. Der maltesische Archipel verteilt sich auf die drei bewohnten Inseln Malta (ca. 246 km²), Gozo (ca. 67 km²) und Comino (ca. 3 km²) sowie auf die unbewohnten Kleinstinseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock. Malta war britische Kolonie und wurde am 21. September 1964 unabhängig. Am 1. Mai 2004 wurde es Mitglied der Europäischen Union und ist seitdem deren kleinster Mitgliedsstaat (316 km² und ca. 417.608 Einwohner). Am 1. Januar 2008 wurde in Malta der Euro eingeführt. Maltas Hauptstadt ist Valletta und Staatsform ist die Republik. Die Amtssprachen sind Englisch und Malti, italienisch ist ebenfalls eine sehr gebräuchliche Umgangssprache. Die Grösse des Landes beträgt ca. 316 km2 und die Einwohnerzahl ca. 417'608. Malta liegt 81 Kilometer südlich der Küste Siziliens, die Hauptinsel Malta erreicht eine Länge von 28 und eine maximale Breite von 13 km. Gozo misst 14,3 km in der Länge, bis zu 7,25 km in der Breite. Aufgrund der extremen Wasserarmut existieren auf Malta, Gozo und Comino keine Flüsse und Seen. Zahlreiche Meerwasserentsalzungsanlagen sind daher in Betrieb um den Wasserbedarf decken zu können. Auf Malta herrscht subtropisches, trockenes Mittelmeerklima. Dieses ausgeglichene Seeklima ist von milden, feuchten Wintern und trockenen, warmen, aber nicht übermässig heissen, Sommern geprägt. Alle maltesischen Inseln sind Kalksteinfelsen. Mit rund 800 einheimischen Pflanzenarten, weist Malta eine bemerkenswert grosse Pflanzenvielfalt auf. Die Tierwelt der Inseln gilt dafür aber als eher artenarm. Die Mehrheit der Bevölkerung (98 %) ist römisch-katholisch. In Malta stehen über 300 Kirchen, darunter zwei, deren Kuppeln zu den grössten freitragenden Kuppeln Europas zählen: Die Rotunda von Xewkija (Gozo) besitzt die viertgrösste Kirchenkuppel Europas. Sie wird noch übertroffen von der Rotunda von Mosta auf Malta mit einem Durchmesser von 39 Metern. Aus Malta sind bislang drei Denkmäler in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen worden: Die gesamte Hauptstadt Valletta, die Tempelanlage von Ggantija sowie das Hypogäum von Hal-Saflieni. Auf den Inseln finden sich Spuren aus 6000 Jahren menschlicher Besiedelung; Malta hat somit eine der ältesten Kulturgeschichten der Welt. Die Inseln sind ausserdem eine der populärsten Film- und Fernsehkulissen der Welt und werden scherzhaft als „Das mediterrane Mini-Hollywood“ betitelt. Bekannte Filmproduktionen die hier gedreht wurden sind U-571, Monte Cristo, Troja, Alexander, Midnight Express, Gladiator, The Da Vinci Code – Sakrileg, Popeye – Der Seemann, Conan der Barbar und viele mehr. Die wilde und unberechenbare Küstenlinie sowie die altehrwürdige Architektur der Inseln haben schon eine Vielzahl an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt gedoubelt – vom alten Rom über das Marseille des 19. Jahrhunderts bis hin zum Beirut der 60er Jahre. Malta wurde im Zweiten Weltkrieges belagert, es handelte es sich um eine von 1940 bis 1942 andauernde Seeblockade mit permanenten Luftangriffen durch die italienische und deutsche Luftwaffe. Am 11. Juni, nur einen Tag nach dem Kriegseintritt Italiens, begann die Bombardierung der darauf nicht vorbereiteten Insel. Nach der Niederlage der Achsenmächte in der Zweiten Schlacht von El Alamein endete die Belagerung im November 1942. Im Laufe von etwa 3.000 Angriffen gegen die Insel fielen ungefähr 14.000 Tonnen Bomben und zerstörten unter anderem 35.000 Häuser; auf die Fläche bezogen, fielen hier die meisten Bomben pro Quadratmeter dieses Krieges. 7'000 Einwohner kamen ums Leben. In Anerkennung des Mutes und der Tapferkeit während der Angriffe verlieh der britische König Georg VI. der maltesischen Bevölkerung am 15. April 1942 das Georgs-Kreuz, welches seitdem die maltesische Flagge ziert. Malta liegt in der Mitteleuröpäischen Zeitzone (MEZ) und hat auch deren Sommerzeit.


Autokennzeichen

Maltas Fahrzeuge haben das Kfz-Zeichen "M". Maltesische Kfz-Kennzeichen entsprechen in Mass und Gestaltung dem europäischen Standard mit schwarzer Schrift und weisser Grundfarbe. Sie zeigen am linken Rand ein blaues Feld mit den zwölf europäischen Sternen und dem Nationalitätskennzeichen M. Es folgen drei Buchstaben, ein quadratischer Sticker und drei Ziffern. Bei privaten Fahrzeugen gibt der erste Buchstabe den Monat an, in dem die jährliche Steuer entrichtet werden muss. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit eines Wunschkennzeichens. Dabei kann entweder eine beliebige Kombination im Format ABC 123 gewählt werden oder eine freie Kombination aus maximal acht Zeichen. Spezielle Kennzeichen haben die Polizei "GVP", maltesische Streitkräfte "GVA", Fahrzeuge des Gesundheitsministeriums "GVH" dies in Kombination mit einer darauf folgenden dreistelligen Nummer. Diplomaten und Botschaftsfahrzeuge "CD", Fahrzeuge von Regierungsmitgliedern "GM", dies mit einer darauf folgenden zwei- oder dreistelligen Nummer.



Einreisebestimmungen

Die Einreise nach Malta ist mit einem gültigen Reisepass, Personalausweis oder einer Identitätskarte möglich. Kinderausweise (sofern sie mit einem Foto versehen sind) werden anerkannt. Staatsangehörige der EU-Länder, sowie der Schweiz benötigen für die Einreise kein Visum. Für einen Aufenthalt von mehr als 3 Monaten muß eine Aufenthaltserlaubnis beantragt werden. Allein reisende Minderjährige sollten eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern / Sorgeberechtigten mitführen. Hunde und Katzen aus EU-Ländern und aus nicht tollwutfreien Drittstaaten benötigen einen EU-Heimtierausweis (pet pass) und müssen als Kennung einen implantierten Mikrochip am Hals tragen. Aus dem Heimtierausweis muss hervorgehen, dass bei dem Tier eine gültige Tollwutimpfung, ggf. eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut vorgenommen wurde. Die Einfuhr ist auf 5 Tiere beschränkt. Der Nachweis von Tollwut-Antikörpern und einer Zeckenbehandlung ist seit 2012 nicht mehr erforderlich.


Feiertage

  1. Januar
Neujahrstag 
  10. Februar Schiffbruch des hl. Paulus 
  19. März St. Josephs Tag 
  31.März Freiheitstag 
  März / April Karfreitag 
  1. Mai Tag der Arbeit 
  7. Juni Nationalfeiertag 
  29. Juni Peter + Paul 
  15. August Maria Himmelfahrt 
  8. September Fest “Herrin der Siege” 
  21. September Unabhängigkeitstag 
  8. Dezember Unbefleckte Empfängnis 
  13. Dezember Tag der Republik 
  25. Dezember 1. Weihnachtstag 
 
An diesen Feiertagen sind alle Ämter und die meisten Geschäfte geschlossen. Ostermontag, Pfingsmontag sowie 2. Weihnachtstag sind in Malta keine Feiertage.


Flugverkehr

Der internationale Flughafen von Malta (Malta International Aiport) befindet sich in Luqa. Maltas Fluggesellschaft ist die Air Malta. Ausserdem gibt es die Grandharbour Air die täglich Rundflüge über die Inseln anbietet, sowie einen Shuttle-Service zwischen Malta und Gozo. Die Flugzeuge können bis zu 14 Passagiere aufnehmen und sind mit speziellen Fenstern ausgerüstet die ideal sind fürs Fotografieren aber auch für blosses "Sightseeing". Ausgangspunkt für die Flüge sind die Valletta Waterfront oder Sliema The Strand. Eine weitere Möglichkeit Malta von oben zu sehen ist ein Flug mit dem Apollo Delta Jet 2. Dieser kann nach einem Kurs auch selbst geflogen werden, in Begleitung eines Piloten versteht sich. Diese Flüge werden angeboten von Buzz Flight Training. Hier ein Videoclip eines Flugs mit dem Apollo Delta Jet 2. Es steht von dieser Gesellschaft aber auch ein Kleinflugzeug zur Verfügung.



Geld

Am 1. Mai 2004 wurde es Mitglied der Europäischen und am 1. Januar 2008 wurde in Malta der Euro eingeführt.

Kreditkarten: gängige Kreditkarten (Visa, MasterCard, Eurocard, American Express, Diners Club) werden fast überall akzeptiert.

EC-Karte / Maestro: Mit EC-Karte und Pin-Nummer kann Bargeld von Geldautomaten abgehoben werden. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden oft auch als Zahlungsmittel akzeptiert. Geldautomaten sind in allen grösseren Städten problemlos zu finden.


Gesundheit und Impfbestimmungen

Es bestehen keine Impfvorschriften. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung ist evt. empfehlenswert.


Internet

.mt ist die länderspezifische Top-Level-Domain des Staates Malta. Sie wird vom Network Information Centre Malta (kurz NIC Malta) verwaltet. Die Endung .mt darf nur von Unternehmen mit direktem Bezug zu Malta genutzt werden, wobei dies keine Niederlassung im Land voraussetzt. Die Domain muss exakt dem Firmennamen entsprechen. Sofern es sich um eine eingetragene Marke handelt, ist bei der Registrierung eine Kopie der entsprechenden Urkunde vorzulegen. Ausserdem verlangt NIC Malta die Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Die Vergabestelle behält sich ausdrücklich das Recht vor, fälschlich angemeldete .mt-Domains ohne Warnung zu löschen. Aufgrund der restriktiven Vergabekriterien ist die Top-Level-Domain international eher wenig verbreitet, beispielsweise waren im Juni 2004 nur etwa 2.250 .mt-Domains registriert. Ergänzend zu .mt existieren fünf Second-Level-Domains:
.com.mt für kommerziell ausgerichtete Unternehmen
.org.mt für gemeinnützige Organisationen
.net.mt für Internet Service Provider
.edu.mt für Bildungseinrichtungen
Die Endung .gov.mt kann ausschliesslich durch die Regierung Maltas genutzt werden.
Um das Internet zu benutzen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, in der Regel steht in allen Hotels, wie auch in privaten Unterkünften ein Internetzugang zur Verfügung, es gibt viele Hotspots und auch entsprechende SIM-Karten werden von diversen Firmen angeboten um das Internet unterwegs benützen zu können.


Klima

Auf Malta herrscht subtropisches, trockenes Mittelmeerklima. Dieses ausgeglichene Seeklima ist von milden, feuchten Wintern und trockenen, warmen, aber nicht übermässig heissen, Sommern geprägt. Die höchsten Temperaturen werden in den Sommermonaten Juli und August erreicht, in denen die Durchschnittswerte auf bis zu 26 Grad ansteigen. Die tiefste monatliche Durchschnittstemperatur hat der Januar mit 12,3 Grad Celsius. Besonders in den Wochen ansteigender Temperaturkurven im März und April können kräftige, kalte Winde die gefühlte Temperatur negativ beeinflussen. Die Wassertemperaturen im Mittelmeer um die Inseln variieren dem Klima entsprechend. Im August betragen sie in der Regel 25,6 Grad Celsius und sinken erst ab Oktober unter 20 Grad Celsius ab. Unterhalb dieser Marke halten sie sich für gewöhnlich bis Mai, wobei Tiefstwerte von 14 Grad Celsius erreicht werden können. Entsprechend den klimatischen Bedingungen ist Schnee ein äusserst seltenes Phänomen auf Malta.




Nationalhymne

Maltas Nationalhymne zum reinhören: L-Innu Malti


Politik

Maltas Staatsform ist die parlamentarische Republik, das Regierungssystem die parlamentarische Demokratie. Staatsoberhaupt ist Staatspräsidentin Marie Louise Coleiro Preca, Regierungschef ist Premierminister Joseph Muscat. Die Republik Malta verfügt über ein Einkammerparlament, das Repräsentantenhaus. Das Repräsentantenhaus besteht aus mindestens 65 Abgeordneten. Daneben sind noch der maltesische Staatspräsident und der Speaker of the House of Representatives qua Amt Mitglieder des Parlaments. Die Wahlperiode beträgt 5 Jahre.


Schiffs- und Fährverkehr

Fähren gibt es in Malta einige, z.B. nach Sizilien. Aber auch die Angebote die sich auf die maltesischen Inseln beschränken sind sehr zahlreich. Es gibt eine Fähre zwischen Valletta und Sliema, sowie von Ċirkewwa (Malta) nach Mġarr (Gozo). Diese Fahrt dauert ca. 30 Min. Ferner verkehren ab beiden Orten auch Fähren nach Comino. Auch das Comino Hotel bietet einen Fährservice, der aber von November bis März nicht zur Verfügung steht, da das Hotel in dieser Zeit geschlossen ist. Auch Wassertaxis sind ab den verschiedensten Orten verfügbar. Hier einige Links dazu. Am besten informiert man sich aber vor Ort, da es auch diverse private Anbieter für Über- oder Rundfahrten der verschiedensten Art gibt und die Preise stark variieren können.

Gozo Channel Fähre zwischen Ċirkewwa (Malta) und Mġarr (Gozo)
United Comino Ferries Fähre zwischen Malta und Comino
Ebsons Comino Ferries Fähre zwischen Malta Gozo und Comino
A & S Watertaxis Wassertaxi, diverse Destinationen
 
 
Ausser den blossen Überfahrten werden auch diverse Rundfahrten und Sightseeings angeboten. Lohnenswert ist sicher eine "Grand Harbour Cruise" die von der Organisation Captain Morgan Cruises angeboten wird. Es gibt zahlreiche Angebote für Ausflüge mit Booten und Schiffen, auch von vielen anderen Organisationen. Partyboote, Rundfahrten, Unterwassersafaris und vieles mehr.


Strom

In Malta werden die aus Grossbritannien bekannten Stecker mit drei Stiften verwendet (Stecker Typ G, auch genannt BS 1363 oder british 3-Pin) 240 V, daher ist ein entsprechender Adapter erforderlich. Am besten bringt man selber einen mit, es gibt aber auch Hotels, die solche Adapter zur Verfügung stellen.




Telefon

Maltas hat die Landesvorwahl 00356 oder auch +356. Auf Malta und Gozo gibt es in praktisch jedem Ort mindestens eine öffentliche Telefonzelle. Es gibt sowohl Karten- als auch Münz-Telefone, einige erlauben allerdings nur Ortsgespräche. Telefonkarten sind fast an jeder Ecke erhältlich: Ausser in den mehr als 400 Geschäften und Souvenir-Shops mit dem Telecard-Logo bekommen Sie die Karten z.B. bei den Geschäftsstellen der Maltacom, der Post oder den Filialen einiger Banken. Praktisch überall auf Malta ist ein guter Empfang in allen Netzen möglich. Aus Kostengründen sollte man das Roaming auf dem Mobiltelefon ausschalten, wenn man ins Ausland reist, damit keine unerwünschten Verbindungen zum Internet entstehen, denn das kann teuer werden.


Verkehr

Auf maltesischen Strassen herrscht Linksverkehr. Es gibt weder eine Eisenbahn, noch eine Strassenbahn, dafür aber ein sehr gut ausgebautes Netz an Buslinien auf Malta selbst, wie auch auf Gozo. Der Busbetrieb auf den Inseln wird von Malta Public Transport betrieben. Die Busse sind sehr modern, die gesamte Flotte erfüllt die Euro-5-Abgasnorm, ist behindertengerecht, sowie mit Klimaanlagen und Überwachungskameras ausgestattet. 10 Modelle verfügen ausserdem über Hybridantrieb. Eine weiterer besonderer Service der angeboten wird: Jede Busstation verfügt über eine individuelle Nummer, die auf dem Namensschild der Station ganz unten vermerkt ist. Diese kann per sms an die Nummer 50612000 gesendet werden und man erhält die genauen Abfahrtszeiten der Busse ab dieser Station. Weitere Informationen auf: Malta Public Transport


Die Preise für die Bustickets auf Malta: Tageskarte 1.50 €, 7 Tage Ticket 21.00 €


Wasserarmut

Die Verfügbarkeit von Trinkwasser stellt eines der grössten Probleme in Malta dar, da das Land selbst kaum Süsswasservorkommen besitzt. Den Angaben der Vereinten Nationen zufolge ist Malta das wasserärmste Land der Erde. Es sind daher vier Umkehrosmoseanlagen (Meerwasserentsalzungsanlagen) und eine Brauchwasseraufbereitungsanlage in Betrieb. Auf Grund der zunehmend steigenden Kosten für die fossilen Brennstoffe und der damit verbundenen Umweltverschmutzung hat die Regierung nun allerdings die Trinkwassermenge, die dort hergestellt werden darf, begrenzt. Eine weitere Versorgungsmöglichkeit bieten natürliche und künstliche unterirdische Wasserreservoirs. Dennoch ist Malta nach wie vor auf die Hilfe des Auslandes angewiesen und erhält beispielsweise während der Sommermonate stets Tankerladungen mit Trinkwasser aus Sizilien, die in das heimische Netz eingespeist werden.


Zollbestimmungen

Malta gehört zur Europäischen Union, im innergemeinschaftlichen Warenverkehr gibt es keine Mengen-Beschränkungen für Waren, die dem persönlichen Bedarf dienen. Werden die folgenden Mengen überschritten, muss eventuell ein Nachweis erbracht werden, daß diese Waren nicht gewerblichen Zwecken dienen: 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1000g Rauchtabak, 10 Liter Spirituosen, 20 Liter Zwischenerzeugnisse (z.B. Campari, Port, Madeira, Sherry), 90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein), 110 Liter Bier.

Anmerkung: Tabakwaren und alkoholische Getränke dürfen nur von Erwachsenen mitgeführt werden. Einfuhrverbot für Tiere, Fleisch und Fleischprodukte, Pflanzen, sowie anstössiges Material.