Übersicht / Inhaltsverzeichnis

Zürcher Landesmuseum
 

Zürcher Landesmuseum
 
 

Gedecktes Brüggli, Bahnhofquai mit Paradiesbollwerk
1902
 

Paradiesbollwerk, Bahnhofquai
1900
 

Bahnhofquai - "gedecktes Brüggli"
im Hintergrund (nicht sichtbar) der Hauptbahnhof
 
 

Hauptbahnhof Zürich 1893
Alfred Escher liess 1867 den Hauptbahnhof nach dem Vorbild der neuesten Bahnhöfe in London und Paris errichten
hinter der gedeckten Holzbrücke von 1689. Der Bahnhof stand zuerst, die City wurde dazugebaut. An der Stelle des gedeckten Brügglis ist heute die Unterführung Richtung HB
 

Bollwerk am Oetenbach & gedecktes Brüggli
1902
 

Das gedeckte Brüggli und im Hintergrund das Bollwerk am Oetenbach
 
 

Waisenhausquai (heute Bahnhofquai) mit neuem Stadthaus und links das gedeckte Brüggli
1906
 
 

Bahnhofquai
1905
 


Bahnhofquai 20
1912

 

Bahnhofquai
1984
 

Bahnhofbrücke mit Globusprovisorium
1929
 

Bahnhofquai Zürich, 19.9.1930 12:05
 

Bahnhofquai
 
 

Hauptbahnhof Zürich und Limmat 1909
Bahnhof und Bahnhofbrücke, Aufnahme aus dem Ballon von E. Spelterini

Am oberen und unteren Mühlesteg stehen noch die Fabrikbauten und die Frauenbadeanstalt mitten im Fluss. Die Werdinsel mit dem Warenhaus Globus ist noch eine Insel und sogar das gedeckte Brüggli ist noch erkennbar. Es führt zum 1904 am Beatenplatz erstellten Amtshaus II hinüber. Weitgehend abgetragen ist bereits der Oetenbachhügel mit den Gefängnisbauten. Als Wahrzeichen des neuen Werdmühlequartiers erhebt sich der Uraniaturm mit der 1907 eröffneten Volkssternwarte in der Kuppel. Schön und grosszügig wirkte der Bahnhofplatz mit dem majestätischen Alfred Escher-Denkmal, das heute zwischen den Tramwartehallen und den vielen Gleisanlagen fast nicht mehr zu erkennen ist.
 

Hauptbahnhof Zürich und Limmat 1984
 

Bahnhofstrasse 1900 rechts im Bild das Terminus Hotel National - heute Hotel Schweizerhof
 

Bahnhofstrasse
1920
 

Bahnhofstrasse
1939
 

Der Fröschengraben, die heutige Bahnhofstrasse in Blickrichtung Paradeplatz
 

Universität Zürich am Fröschengraben
1838
 

Bahnhofstrasse Zürich 1855
Blick vom Fröschengraben zum Paradeplatz, 1864 wurde der Fröschengraben aufgefüllt um der geplanten
Bahnhofstrasse Platz zu machen, im Hintergrund der "Kratzturm" der ebenfalls abgerissen wurde.
 

Der Fröschengraben wird zugeschüttet 1864
 

Bahnhofstrasse Zürich 1885
 

Bahnhofstrasse 1901
 

Das Haus zum Brunnen an der Bahnhofstrasse, 1911 abgetragen
 

Bahnhofstrasse 1
1929
 

Bahnhofstrasse 3
1890
 

Bahnhofstrasse 3
1880
 

Bahnhofstrasse 5-7
1955
 

Bahnhofstrasse 9
1955
 

Das Haus zum Gryffenberg, Bahnhofstrasse 10 Ecke Börsenstrasse 1885
 

Das Haus zum Gryffenberg, Bahnhofstrasse 10 Ecke Börsenstrasse 1885
 


Bahnhofstrasse 10-18
1890

 

Das Haus zum Gryffenberg, Bahnhofstrasse 10 Ecke Börsenstrasse1952
 

Bahnhofstrasse 11-17
1902
 

Bahnhofstrasse 16
1928
 

Bahnhofstrasse 20-24
 

Bahnhofstrasse 20-24
1948
 

Die 1870 erbaute «Villa Windegg» an der Stelle des heutigen Grieder an der Bahnhofstrasse 30 beim Paradeplatz.
Sie wurde 1910 abgebaut und Stein für Stein an der Bellerivestrasse 10 wieder aufgebaut.
 

Das Haus zum Mühlestein, Bahnhofstrasse 39
1910
 

Bahnhofstrasse 42
1905
 

Bahnhofstrasse 42
1942
 

Das Haus zum Grabengarten, Bahnhofstrasse 45, heute der Hauptsitz der UBS
1911
 

Das Haus zum Grabengarten, Bahnhofstrasse 45, heute der Hauptsitz der UBS
1912
 

Das Haus zum Grabengarten, Bahnhofstrasse 45, heute der Hauptsitz der UBS
1918
 

Bahnhofstrasse 46
1955
 

Das Mercatorium, das erste reine Geschäftshaus das an der Bahnhofstrasse 47-51 um 1905 gebaut wurde (Ecke Pelikanstrasse)
 

Mercatorium, Bahnhofstrasse 47-51 (Ecke Pelikanstrasse
 

Mercatorium, Bahnhofstrasse 47-51 (Ecke Pelikanstrasse)
 

Mercatorium, Bahnhofstrasse 47-51 (Ecke Pelikanstrasse)
 

Mercatorium, Bahnhofstrasse 47-51 (Ecke Pelikanstrasse)
 

Bahnhofstrasse 50
1960
 

Bahnhofstrasse 52
 

Bahnhofstrasse 53
1913
 

Das alte Haus zur Trülle, Bahnhofstrasse 61a, damals noch am Fröschengraben, (vis a vis dem heutigen Jelmoli)
1853
 

Das alte Haus zur Trülle, Bahnhofstrasse 61a, (vis a vis dem heutigen Jelmoli) 1897
 

Bahnhofstrasse 64
1950
 

Das Haus zum Rennwegtor, Bahnhofstrasse 66
1880
 

Bahnhofstrasse 66
1910
 

Das Haus zum Rennwegtor, Bahnhofstrasse 66, 1913 mit Telefonzentrale auf dem Dach
 

Das "neue" Haus zur Trülle, Bahnhofstrasse 69
1910
 

Haus zur Werdmühle, Bahnhofstrasse70-72
1902
 

Bahnhofstrasse 70-72
1904
 

Bahnhofstrasse 74
1908
 

Modissa, Bahnhofstrasse 74
1970
 

Bahnhofstrasse 75
1910
 

Bahnhofstrasse 75
 

Bahnhofstrasse 75
1930
 

Bahnhofstrasse 79
1925
 

Bahnhofstrasse 88 (Ecke Beatengasse)
 

Bahnhofstrasse 102
1901
 

Bahnhofstrasse 106-110
1908
 

Bahnhofstrasse - Füsslistrasse 1911

Bahnhofstrasse - Füsslistrasse 1912 - 1914
 

Obere Bahnhofstrasse 1900
 

Bahnhofstrasse Zürich 1871
Restaurant "Baugarten" am Kratzturm, der der Verlängerung der Bahnhofstrasse
bis 1877 im Wege stand. Rechts im Hintergrund das 1844 eröffnete Hotel "Baur au Lac".
 

Obere Bahnhofstrasse 1876
Die Conditorei "Sprüngli" vor der Verlängerung der Bahnhofstrasse bis zum See,
links im Bild der Kratzturm, der 1877 fiel.